F95 Kulttrikot - Galerie der Trikots von Fortuna Düsseldorf
F95 Kulttrikot - Galerie der Trikots von Fortuna Düsseldorf

Highlights der Trikotsammlung aus Fortuna Düsseldorfs Vereinsgeschichte II

 

 

 

 

 

 

2001 - Die Toten Hosen als Trikotsponsor

Das sind die ersten beiden Toten Hosen-Trikots. Die Toten Hosen sprangen in höchster Not als Trikotsponsor ein und entfachten einen neuen Kult um Fortuna. Dieser ereignisreichen Ära ist ein eigenes Kapitel gewidmet.

 

2003 - Mythos Spiel

Petr Rada hatte 2003 die Idee zum "Mythos-Spiel". In der Partie Fortuna 1993 vs. Fortuna 2003 gab es ein Wiedersehen mit fast allen Spielern aus der Mannschaft von 1993.

 

Die Organisatoren hatten 6 Wochen vor dem Spiel noch ein ganz spezielles Trikot-Problem und starteten deshalb diesen Aufruf an die Fans.

 

Natürlich kam am Ende die benötigte Anzahl an Trikots zusammen.

2003 - Kunstobjekt

Nach dem Rückzug der Toten Hosen als Trikotsponsor kam in der Saison 2003/04 nach dem Totenkopf ein neues Künstler-Objekt auf die Fortuna-Brust: Jörg Immendorfs Affenskulptur - Logo der Düsseldorfer Gastronomiekette Monkey's Island. Zu den Betreibern gehörte auch Kunstberater und Ex-Präsident Helge Achenbach, Jahre später einige Zeit in Haft wegen Betrugsvorwürfen. Am Ende der Saison stand nach zwei Jahren Oberliga der Aufstieg in die Regionalliga-Nord. Dies ist das Monkey's-Torwarttrikot von Patrick Deuß.

2004 - Identifikationsfigur

 

Saison: 2004/2005

Liga: Regionalliga
Dauerkarten: 2.246

Zuschauerschnitt: 8.600

Legende: Frank Mayer - 113 Spiele und 44 Tore für Fortuna!

 

2009 - Aufstieg 2. Bundesliga

"Ein großer Klub kehrt zurück: Der frühere Deutsche Meister, Pokalsieger und Europapokalfinalist Fortuna Düsseldorf hat nach einem Jahrzehnt den Aufstieg in die Zweite Liga geschafft." Der Tagesspiegel, Berlin 23.05.2009

Nach 10 Jahren Viert- und Drittklassigkeit: Aufstieg in die 2. Liga durch einen 1:0-Sieg gegen Werder Bremens U 23 im Mai 2009 vor der Rekordkulisse von 51.000 rot-weißen Zuschauern in der Düsseldorfer Arena. Die Bremer waren nur mit 16 Fans vor Ort, so dass auf die Einrichtung von Pufferblöcken verzichtet wurde. Torschütze: Marco Christ. Das abgebildete Trikot ist ein match Worn Heimtrikot aus der Aufstiegssaison von Marcel Gaus.

2009 - Samba in Kaiserslautern

Das legendäre Sambatrikot der sensationellen ersten Zweitligasaison 09/10. In diesem Ausweichtrikot gewann Fortuna beim späteren Erstligaaufsteiger Kaiserslautern 2:0. Hier ein match Worn von Jojo van den Bergh. Das gleiche Trikot von Jovanovic ist vom Verein im Sommer 2010 für stolze 666 € versteigert worden.

 

2010 - Schulterschluss in Osnabrück

Dieses Ausweichtrikot steht für die Wende eines katastrophalen Starts in die Saison 2010/11. Das zweite Ligajahr soll ja immer schwerer sein, aber das es so schlimm kommt: 7 Niederlagen in den ersten 7 Pflichtspielen, inklusive Pokal-Aus.

 

Dann kam der 7. Spieltag und mit der Partie in Osnabrück die Wende. Gespielt wurde in solchen Trikots. Als Mannschaft und Trainer den Platz zum Warmlaufen betraten, wurden sie von den knapp 2.000 mitgereisten Fortuna-Fans nicht etwa angefeindet, sondern mit Anfeuerungsrufen und stürmischem Beifall begrüßt. Abwehrchef Jens Langeneke sagte später: „Ich hatte eine Gänsehaut, mir lief es wirklich eiskalt den Rücken herunter.“ Fortuna gewann das Spiel 3:2 und landete nach einer beispiellosen Aufholjagd am Saisonende noch auf - Platz 7...

 

Fortuna startet in der Hinrunde der anschließenden Saison 2011/12 weiter durch bis zur Herbstmeisterschaft - ohne eine einzige Niederlage in Meisterschaft und Pokal.

2012 - Bundesligaaufstieg

"Wiederauferstehung einer Legende. Fortuna Düsseldorf kämpft um die Rückkehr in die Bundesliga." Focus, München 10.05.2012 - am Tag des ersten Relegationsspiels

Die Rückrunde in den roten Trikots lief nicht mehr ganz so rund, aber dennoch erreichte die Mannschaft nach einer insgesamt fantastischen Saison den 3. Tabellenplatz. Fortuna ging aus den anschließenden beiden Relegationsspielen gegen Hertha BSC siegreich hervor, überstand auch zwei Einsprüche des Gegners wegen des verfrühten Platzsturms hunderter Düsseldorfer Fans und qualifizierte sich endlich - nach 15 Jahren - wieder für die 1. Bundesliga.

 

Zur Erinnerung: Bundesliga vor 15 Jahren - das war die Zeit, als Fortuna noch im Rheinstadion spielte und die Spieler das abgebildete Diebels-Trikot getragen haben.

„Ich besuche oft Fortuna-Spiele. Ich mag sie. Sie spielen guten Fußball, und ich drücke die Daumen, dass sie bald in der 1. Liga sind.“ Raúl, langjähriger Kapitän und Rekordspieler von Real Madrid

2012 - Gigant der Hinrunde

"Gigant der Hinrunde", "Entdeckung der Saison", "Fortunas größter Rückhalt" - um nur einige der Schlagzeilen über das erste Fortunahalbjahr von Fabian Giefer zu nennen. Sein besonderes Markenzeichen: trägt Torwarttrikots mit kurzen Ärmeln. Die Ärmel schneidet er höchstpersönlich ab. Dies hier ist eines der seltenen Exemplare und zusätzlich noch von ihm auf der Vorderseite signiert

 

2012 - Teuerstes Fortuna-Trikot aller Zeiten

Auch wenn die Trikot-Preise, verbunden mit Fortunas sportlichem Aufschwung, in den letzten Jahren etwas angezogen sind, 9.000 € für ein Fortunatrikot sind schon eine Hausnummer. Soviel wurde hierfür geboten und bezahlt bei einer Charity-Auktion im Sommer 2012.

 

Das Trikot ist das Heimtrikot aus der Saison 2001/02 und wurde von allen Spielern des Kaders 2011/2012 unterschrieben, z. B. Maxi Beister. Der Bieter blieb anonym.

 

Fotoausschnitt: www.rp-online.de

2014 Zeichen der Solidarität

In der Saison 13/14 wurde bei einem Auswärtsspiel der Ingolstädter Spieler Danny da Costa, übrigens in Neuss geboren, rassistisch beleidigt. Als Reaktion und Zeichen der Solidarität trugen beim folgenden Heimspiel alle Mannschaftskollegen solche Aufwärmshirts. Außerdem ließ der Verein von jedem Gästeteam der Saison ein Exemplar mit dem jeweiligen Club-Logo versehenes T-Shirt unterschreiben. Dieses ist das Shirt von unseren Jungs.

 

2015 - 120. Geburtstag

Zum 120. Geburtstag am 05.05.2015 hat Fortuna eine gelungene Replika-Version des Trikots vom Europapokalendspiel 1979 aufgelegt - limitiert auf 1895 Stück. Wie beim Original befindet sich auf dem Trikot ein rotes Puma-Logo und das 1979er F95-Wappen.

 

Auf der Vorderseite des Nostalgietrikots ist Fortunas Urfahne eingewebt, auf der Innenseite befindet sich ein Fotodruck der Startelf des Endspiels gegen den FC Barcelona.

 

Das Präsentationsvideo zum Trikot ist eine kleine Zeitreise durch Fortunas Geschichte. Achtung Gänsehaut!

2015 - Zwei Fortuna-Legenden treten ab

Am 24. Mai 2015 wurden am letzten Spieltag der Saison zwei Fortuna-Legenden verabschiedet, die maßgeblich für den sportlichen Aufschwung Fortunas in den letzten 10 Jahren stehen.

Andreas "Lumpi" Lambertz

 

Fortune von 2002 bis 2015.

 

Schaffte im Jahr 2003 den Sprung von der A-Jugend in die erste Mannschaft. Er durchlief innerhalb von 9 Jahren von der Oberliga an die Regionalliga, die 2. Liga und stieg 2012 in die Bundesliga auf. Als Stammspieler, mit demselben Verein - das gelang vor ihm keinem anderen. Und in jeder Liga schoß er mindestens 1 Tor.

Jens Langeneke

 

Fortune von 2006 bis 2015.

 

"Mister Zuverlässig" - mit ihm als Abwehrchef blieb Fortuna in der Bundesligasaison 2012/13 an den ersten fünf Spieltagen ohne Gegentreffer - als einzige Mannschaft aus Europas Topligen! Er verwandelte in 2 Zweitligaspielzeiten 14 Elfmeter, ist mit Fortuna zweimal aufgestiegen, wurde 2. Liga-Herbstmeister.

2015 - Soziales Engagement

 

Elterninitiative Kinderkrebsklinik: Von einem der alljährlichen Besuche der Düsseldorfer Kinderkrebsstation stammt dieses von Lumpi, Liendl und dem Rest des gesamten 15/16er Teams unterschriebene Shirt.

 

 

„Düsseldorf setzt ein Zeichen": Fortunas Unterstützung gegen die Ausgrenzung sozial benachteiligter Menschen. Dies ist das Match Worn Shirt von Ihlas Bebou. Das Präsentationstrikot vom Spieler Fink wurde für stolze 1.444€ und das Trikot des Torschützen Pohjanpalo für 482€ versteigert.

 

2018 - 6. Bundesligaaufstieg

"Fortuna Düsseldorf ist wirklich ein geiler Club. Das muss man einfach sagen." Friedhelm Funkel, WDR2 29.04.2018 - 1 Tag nach dem vorzeitigen Aufstieg

Aufstiegstrikot 17/18

 

Von Bebou bis Haraguchi, von Fink bis Funkel. Dieses Auftstiegstrikot könnte Kult werden! Fünf Jahre nach dem Erstligaabstieg und nach zwei Jahren Abstiegskampf in der 2. Liga sichert sich Fortuna Düsseldorf zwei Spieltage vor Saisonende den erneuten Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Das Aufstiegsteam:

Michael Rensing – Raphael Wolf – Tim Wiesner – Andre Hoffmann – Julian Schauerte – Kaan Ayhan – Adam Bodzek – Lukas Schmitz – Gökhan Gül – Niko Giesselmann – Robin Bormuth – Anderson Lucoqui – Jean Zimmer – Florian Neuhaus – Oliver Fink – Jerome Kiesewetter – Davor Lovren – Justin Kinjo – Genki Haraguchi – Taylan Duman – Marcel Sobottka – Takashi Usami – Benito Raman – Havard Nielsen – Emir Kujovic – Rouwen Hennings – Karlo Majic – Ihlas Bebou (Vereinswechsel nach 4 Spielen für 4,5 Mio. Ablöse) –– Friedhelm Funkel (Cheftrainer) – Peter Herrmann (Co-Trainer bis 6.10.2017, wechselt dann zum FC Bayern für 1,75 Mio. Ablöse) - Thomas Kleine (Nachfolge Co-Trainer) – Axel Bellinghausen (1 Spiel / Zweiter Co-Trainer) - Claus Reitmaier (Torwarttrainer) – Aleks Spengler (Mannschaftsbetreuer) – Oliver Paashaus (Mannschaftsbetreuer).

 

Die Unterschriften von Peter Herrmann und Oliver Paashaus fehlen noch.

Das neue Bundesligatrikot 18/19

 

"Thierry ist der möglicherweise einzige Mensch, der noch mehr Fußball schaut als ich. Wir diskutieren über alles, ich meine, wir sitzen rum und debattieren leidenschaftlich über deutschen Zweitligafußball. Und dann habe ich Thierry gefragt: Hey, hast du die Aufstellung von Fortuna Düsseldorf gesehen? Und er antwortet: Sei nicht albern. Na klar habe ich das.“

 

Romelu Lukaku - Rekordtorschütze der belgischen Nationalmannschaft mit Thierry Henri - Weltmeister, Europameister und Champions League Sieger

 

F95 Trikots 2010er

F95 Trikots 2000er

F95 Trikots 90er

F95 Trikots 80er

F95 Trikots 70er

F95 Trikots 60er

F95 Trikots 50er

F95 Trikots 40er

F95 Trikots 30er

F95 Trikots 20er